Mainz-Infos.de

Besenreiser vom Venenarzt entfernen lassen
Datum: Mittwoch, dem 25. Januar 2017
Thema: Mainz Infos


Dr. med. Marc Bensch bietet Verödung von Besenreisern in Mainz

Besenreiser sind winzige Äderchen an den Beinen, die äußerlich sichtbar sind. Oftmals sind sie harmlos, in einigen Fällen können sie allerdings ein Anzeichen für eine tiefer gelegene Venenerkrankung sein. Dr. med. Marc Bensch ist Facharzt für Gefäß- und Herzchirurgie und bietet in seiner Praxis für Gefäßchirurgie in Mainz die schmerzfreie Untersuchung des Venensystems und die sogenannte Mikrosklerotherapie - die Verödung von Besenreisern.

Entstehung von Besenreisern

Die Form der Aderverzweigung der Besenreiser ähnelt einem zusammengebundenen Kehrbesen, wodurch der Name entstand. Es handelt sich dabei um ein Venenleiden, bei dem eine Störung der Bein- und Beckenvenen vorliegt. Kommen die Beine einmal in Bewegung, dann pressen die Beinmuskeln das Blut zum Herzen, während Venenklappen das Zurückfließen verhindern. Wenn sich bei diesem Vorgang die Venen erweitern oder gar platzen, dann werden die Blutgefäße durch die Haut sichtbar. Hierbei spricht man von Besenreisern. Einerseits können sie auf eine Bindegewebeschwäche hindeuten, andererseits auf eine richtige Venenschwäche, bei der sich die Venen der Beine erweitern und die Venenklappen undicht werden. Die Folge daraus sind Krampfadern.

Mikrosklerotherapie: die Besenreiserverödung

Bei der Mikrosklerotherapie werden Venen durch die Injektion eines Sklerosierungsmittels planvoll ausgeschaltet. Dabei wird die Innen- und möglicherweise die gesamte Gefäßwand chemisch beschädigt, wodurch es zu einer sogenannten Sklerose kommt: Das Besenreisergefäß wandelt sich in einen bindegewebigen Strang um. Das Ziel ist die gesamte Umwandlung des Blutgefäßes in einen fibrösen Strang aus Bindegewebe, der nicht mehr sichtbar ist. Das optische Ergebnis ist kaum von einer operativen Entfernung des Gefäßes zu unterscheiden. Die Besenreiserverödung ist schnittfrei und ambulant durchführbar.

Dr. med. Marc Bensch ist erfahrener Venenarzt und bietet in seiner Praxis vor der Verödungstherapie eine spezielle Vorsorgeuntersuchung an.
Weitere Informationen und persönliche Beratung erhalten Interessenten bei der Praxis für Gefäßchirurgie, Mainz, Telefon: +49 06131 28998 0, http://www.praxis-gc.de.

Dr. med. Marc Bensch bietet in seiner Praxis für Gefäßchirurgie in Mainz moderne Diagnostik für Gefäßerkrankungen und wirkungsvolle Therapien. Der erfahrene Facharzt für Gefäß- und Herzchirurgie behandelt Erkrankungen der Arterien, Venen und Lymphgefäße, ebenso wie Wundheilungsstörungen und den diabetischen Fuß. Patienten erhalten eine ganzheitliche Betreuung, von der Vorsorgeuntersuchung bis hin zur Einholung einer Zweitmeinung vor einer Herzoperation.
Praxis für Gefäßchirurgie
Marc Bensch
Eisgrubweg 17
55116 Mainz
info@praxis-gc.de
+49 (0) 06131 28998 0
http://www.praxis-gc.de


Zitiert aus der Veröffentlichung des Autors >> PR-Gateway << auf http://www.freie-pressemitteilungen.de. Haftungsausschluss: Freie-PresseMitteilungen.de / dieses News-Portal distanzieren sich von dem Inhalt der News / Pressemitteilung und machen sich den Inhalt nicht zu eigen!








Dieser Artikel kommt von Mainz-Infos.de!
http://www.mainz-infos.de

Die URL für diesen Artikel ist:
http://www.mainz-infos.de/modules.php?name=News&file=article&sid=3018